zum Inhalt
Link verschicken   Drucken
 

Laminatböden + Venylböden

 

Lamina kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Schicht

Laminat besteht aus einer mehrlagigen, duroplastischen Kunststoffoberfläche die durch verpressen und verkleben mindestens zweier Lagen gleicher oder verschiedener Materialien entsteht. Durch die Kombination der verschiedenen Materialien können sich die Eigenschaften der Einzelmaterialien ergänzen. Bei Laminatböden unterscheidet man zwei verschiedene Herstellungsverfahren. Daraus resultierend ergeben sich auch verschiedene Güteklassen!

  1. HPL-Laminate (High Pressure Laminate)Ihre Herstellung ist sehr aufwendig, doch die Oberfläche weist eine höhere Dicht-, Schlag-, Temperatur- und Abriebsfestigkeit als CPL- Laminate (Continuous Pressure Laminate) auf. HPL-Oberflächen : es werden mehrere Melamin- oder Phenol-Harz getränkte Papiere unter hohem Druck (mehr als 70Bar) und hoher Temperatur (220°) miteinander verpresst.

  2. CPL-Laminate sind preisgünstiger weisen aber nicht so hohe Gebrauchseigenschaften auf! Sie sind in Vielen Längen produzierbar können aber nur mit einer Temperatur von 90° und einem Druck von 30bar verpresst werden.

Bei der Auswahl des Laminates für Ihren Fußboden sollten ein paar Punkte berücksichtigt werden, um einen langlebigen Boden zu erhalten!

  1. Wo soll der Boden verlegt werden und welche Beanspruchung muß er standhalten. Aus diesem Grunde wird Laminat in verschiedene Nutzungsklassen eingeteilt NK 21-23 sind nur für den Privatbereich geeignet und NK 31-33 für den gewerblichen Bereich. Wobei NK 23 und NK31 relativ gleich sind.

  2. die Stärke des Paneels ist ebenfalls für die Haltbarkeit entscheidend, denn ein Paneel mit 6mm stärke besitzt eine dünnere Feder und die Fugenverbindung ist daher nicht so stabil. Für normale Wohnbereiche ist eine Stärke ab 7mm zu empfehlen! Des weiteren sollte als Trägermaterial eine MDF-Platte (Plattenmaterial ist aus Holzfasern hergestellt) dienen . Sie besitzen gegenüber Spanplatten eine höhere Druckfestigkeit, es können sich demzufolge kleine Sandkörner (Hackenschuhe)oder ähnliches nicht so schnell in die Platte eindrücken!

Laminatboden

 

 

Laminatboden in Kiefer rustikal